AllButMe.com

Dienstag, Dezember 17, 2002
 
An Weihnachten kocht man, damit alle satt werden?

Weit gefehlt!
cooking.com bringt es auf den Punkt, es geht um Ruhm und Ehre, und den erreicht man angeblich am besten mit den dort auffindbaren Rezepten: "our holiday recipes will make you the most celebrated host this season" !! Weniger verlange ich auch nicht kann ich nur sagen.
Wenn ich dieses Jahr Heiligabend schon damit verbringe, die gute Pute im Ofen zu überwachen und zu begießen, dann will ich wenigstens gefeiert werden. Als alter Realist weiß ich auch schon wie es kommen wird:
Während meine werte Mutter mehrfach und ausdrücklich meine Frau für das Essen lobt, wird meine Schwiegermutter sicher den großen Arbeitsaufwand des Kochens im Allgemeinen beklagen, der sich ja garnicht lohnt, und hier und da anbringen, daß man doch auch essen gehen oder wenigstens was fertiges bestellen können hätte. Meine Oma hat sich freundlicherweise im Vorfeld schonwieder ausgeladen, weil sie doch zu ihren Lieblingsenkeln gehen darf.
Immerhin, mein Schwiegervater wird vermutlich nichts sagen sondern essen. Damit wäre auch geklärt woher der Begriff "dankbare Esser" kommt: Ich jedenfalls bin immer dankbar wenn jemand von den Ergebnissen meiner Arbeit viel isst. Ich frage auch immer zweimal, ob ich noch nachlegen darf, da kenne ich keinen Pardon. Manchmal habe ich mich schon gefragt, ob ich deshalb gerne viel esse, damit wenigstens einer eindeutig von meinen Kochkünsten begeistert ist. (Ich hab am Anfang auch immer selber diese Site angeklickt damit ich Hits bekomme, aber das nur am Rande.)
Egal ob ich der Star am weihnachtlichen Kochhimmel werde, jedenfalls war die Rezeptsuche für Heiligabend heute ein nettes Kontrastprogramm, zum gestrigen "saumäßig-erkältet-Bewerbungen-an-Organisationen-schreiben,-die-einen-nicht-einstellen, ". Was ich an Rezepten bisher gesammelt habe kann wer Lust hat übrigends hier anschauen. Die endgültige Menuefolge ist noch nicht entschieden; Vorschläge sind gerne willkommen. Ich überlege unter anderem noch ob ich als Beilage ein paar Süßkartoffeln machen soll, nur um das Gesicht meiner Mamma zu sehen, wenn sie reinbeißt.
Nachdem aber meiner Frau, als sie die auch als Yams bekannten Erdäpfel in der Zubereitungsvariante unserer früheren Nachbarn probiert hat, mal schlecht geworden ist, bin ich mir nicht so sicher, ob ich es wagen soll. Man will ja kein Erbrochenes unter dem Christbaum...

0 Kommentare   links to this post

Links to this post:

<\$BlogItemBacklinkCreate\$>

Home


referer referrer referers referrers http_referer


 
Web allbutme.com