AllButMe.com

Samstag, Februar 01, 2003
 
hört ihr das Alphorn überm weißen Tal?


Heute hat uns Herr Arno, seines Zeichens Hof-, Sennen- und Geisterhund, die Ehre eines ausführlichen Spaziergangs erwiesen. Als schweizstämmiger Schneekenner hat er vom Tiefschnee nicht genug bekommen können. Sein reifes Alter hat ihn nicht gehindert, herumzuhüpfen wie ein junges Reh und zwischendrin mit tiefer Schnauze vollgas durch den Schnee zu fräsen.
Wir kennen jetzt auch von hier bis zwei Ortschaften weiter jeden Baum und Strauch, der in der hiesigen Hundegesellschaft eine Rolle spielt. Weiterhin habe ich fünf beschnupperten Spaziergängern mehrfach versichert, daß der Hund nichts tut und nur spielen will. Dreimal hat Herr Arno ob des Anblicks eines Dackels ausprobiert, ob er nicht doch stärker ist als ich, und jedesmal haben meine Frau und er beschlossen, daß diese kleinen Kläffer aber auch unmöglich sind, vorlaut, schlecht erzogen und provozierend.
Wir haben auch ein Postauto und ein Mofa verbellt und im Neubaugebiet an jedem Küchenfenster genüsslich geschnuppert. Danach sind wir weiteren Dackelvorkommen weiträumig ausgewichen und haben die Aussicht aufs verschneite Albvorland genossen, wobei wir versucht haben, Spaziergänger, Postautos und Mofas frühzeitig zu bemerken. Die Spur einer Herde Schafe haben wir dann auch noch gefunden, außerdem die Reste eines toten Vogels, einige Stöcke und seltsam riechende Erdschollen. Wir haben KEINEN Schnee gefressen, weil Hunde davon Bauchgrimmen bekommen.
Dann sind wir in elegantem Trab an einer Hundedame auf der anderen Straßenseite vorbeigeschwebt. Wir haben nochmal KEINEN Schnee gefressen. Dafür haben wir einige Bienenstöcke beschnuppert und von weitem wieder unseren Hof gesehen. Wir haben nochmal KEINEN Schnee gefressen und auch NICHT in Nachbars Garten geschissen. Dafür aber aufs eigene Feld und das ergiebig. Wir haben wieder KEINEN Schnee gefressen, dafür aber nicht weit weg eine Herde Rehe gesehen, die wir standesgemäß verbellt haben. Dann haben wir nochmal KEINEN Schnee gefressen und sind NICHT auf dei netten Leute, die uns entgegenkamen, zugestürzt um zu schnuppern. Wir wissen jetzt auch, daß BRAVE Berner Sennenhunde NICHT auf nette Leute zustürzen, auch wenn die Leute interessant riechen. Dafür sind wir nochmal im Tiefschnee rumgehopst, haben uns gewälzt, ausgiebigst geschüttelt und dann, als einen Moment lang keiner geschaut hat - haben wir Schnee gefressen.

Zuhause ist Herr Arno dann würdevoll in seinen Zwinger geschritten und hat sich zur Ruhe niedergelegt. Nach seinem verträumten Blick zu schließen träumt er von Schnee, Sennerinnen und Alphörnern fern über einem verschneiten Tal, vermutlich kombiniert mit einem fürstlichen Mahl und verschiedenen interessant riechenden Bäumen. Ich musste auch erstmal ein Nickerchen machen.
Ich hab von einer Hundeschule geträumt.

0 Kommentare   links to this post

Links to this post:

<\$BlogItemBacklinkCreate\$>

Home


referer referrer referers referrers http_referer


 
Web allbutme.com