AllButMe.com

Donnerstag, Februar 27, 2003
 
Kontrastprogramm


Als ich gestern zum Schwimmen gefahren bin, musste ich auf dem Weg vom Haus zur Straße anhalten, weil eine Herde Rehe den Weg überquerte. Es war fast unwirklich, außer dem Motor war nichts zu hören, als aus der Schwärze außerhalb der Scheinwerferkegel zwei Böcke und sechs Ricken (so heißen sie, die Damen, oder?) auftauchten, und auf der anderen Seite wieder ins Dunkel verschwanden.
Als ich später heimkam, waren sie noch ganz in der Nähe, in einer Mulde im großen Feld links von der Straße blitzten ihre Augen im Fernlicht auf.
Wenn ich die Rehe sehe, auch die Eulen, die oben in der Scheune wohnen, und den Milan, der öfter über dem Hof kreist, oder die Sonne morgends langsam über Gomaringen aufgeht, dann habe ich immer das Gefühl, daß es noch Sachen gibt, die in Ordnung sind.
Wenigstens bis ich die Nachrichten einschalte.

0 Kommentare   links to this post

Links to this post:

<\$BlogItemBacklinkCreate\$>

Home


referer referrer referers referrers http_referer


 
Web allbutme.com