AllButMe.com

Donnerstag, März 20, 2003
 
Es gibt noch Helden in Amerika!


Ich ziehe den Hut vor Max, der mutig genug war, der amerikanischen Polizei die Stirn zu bieten. Ich rechne es mir als Ehre an, ihn persönlich zu kennen!



[03/20/03: salute to a true american hero: Max!]

Hier der Augenzeugenbericht meines Korrespondenten und Bruders aus der Hauptstadt des land of the free (and also god´s own country):

"In unserem Stadtgebiet gibt, bzw. gab es eine Gang. Fünf junge Farbige so um
die 16-18 Jahre sorgten für eine Menge Aufregung. Sie fuhren mir Ihrem Auto
durch die Straßen, wurfen Backsteine auf die Fensterscheiben parkender
Autos, raubten Leute aus...
Vier waren gefasst, einer noch unterwegs, als am Sonntag morgen ein Polizist
auf Streife den Wagen der Gang durch die Straßen von DC fahren sah. Er
folgte dem Wagen und versuchte ihn zu stoppen. Nach einer kleinen
Verfolgungsjagd stoppte der Wagen und der Gesetzlose sprang aus dem Auto und
versuchte sein Glück zu Fuß. Da die Hüter des Gesetzes schon richtig heiss
drauf waren den letzten der Gang noch zu fassen waren in kurzer Zeit 10-15
Polizei-Wagen in der Umgebung.
Der Gesetztlose sprang über Mauern, Zäune - durch die ganzen Backyards um
einem sicheren Unterschlupf zu finden um sich zu verstecken.

In unserem Backyard:
Hier wohnt Max (Bild von Max siehe oben). Das ist unser
Schäferhund. Ein armer Kerl. Er lebt hier schon sehr lange und hat eben nur
unseren Backyard. - In letzter Zeit wird er aber immer regelmäsiger von uns
ausgeführt. Jedes mal wenn wir Ihm die Leine um den Hals legen denken wir:
Max's is gone wild. Er freut sich halt so tierisch, das jemand mit Ihm Gassi
geht.-
Max liebt Sieren und jault immer kräftig mit wenn ein Krankenwagen oder ein
Polizeiwagen mit Sirene in der Gegend herumfährt.
Somit ist Max morgens Durch die ganzen Polizei-Autos nach vorne an die
Straße um zu schauen "What's uuuuup?". Dabei bemerkte er nicht wie ein
Gesetzloser sich seiner Wohnung bemächtigte. Hinter dem Haus steht ein
Schuppen der offen ist und in dem Max wohnt. Als nun die Gesetzeshüter
versuchten in unseren Backyard zu kommen da war es bei Max aus mit der
Freundschaft. Normal freut er sich ja auf Besuch, aber wahrscheinlich nicht
auf so viele. Vielleicht hatte er auch Angst das die etwas von seinem Essen
abhaben wollen. Somit hielt er die Gesetzeshüter in Schach und bellte was
das Zeug hielt.
Zu guter letzt war Max im Haus. Ca. zehn Polizisten kamen durch unser Haus,
15 gingen aussen am Haus entlang. Die Straßen waren abgesperrt, ein
Polizeihubschrauber kreiste über die Häuser und ein Gesetzloser wurde
abgeführt.

Polizei im Schach gehalten - bis zu letzt die Stellung gegen eine Übermacht aus Doghnut-Essern gehalten (und ich meine ECHTE Doghnuts!) da kann ich nur sagen: I salute you!

0 Kommentare   links to this post

Links to this post:

<\$BlogItemBacklinkCreate\$>

Home


referer referrer referers referrers http_referer


 
Web allbutme.com