AllButMe.com

Montag, Juli 05, 2004
 
Nach Nutzung des Gutscheins, den ich zum Geburtstag bekommen habe


stelle ich amüsiert fest: Golf ist eindeutig die Fortsetzung von Tennis mit anderen Mitteln. Der Übungsleiter des Schnupperkurses - Wilfried - "ein Küsschen ist doch drin für mich" - hat sogar in einigen Fällen die gleichen Fremdwörter falsch verwendet, die auch einst der selige Jugendtrainer, der mich für den weissen Sport zu begeistern versuchte, hemmungslos misbraucht hat, um Kompetenz zu suggerieren. Aufällig auch, dass schon in der ersten Übungsstunde streng auf Trink- ("zum Schluss gehts zum 19. Loch"), sowie Bezahlregeln ("der Fehler kostet eine Platzrunde und Golfschulden sind Ehrenschulden") hingewiesen wird. Und alles geht natürlich mit Niveau vor sich: "Wir betrinken uns gepflegt!"

Frau Professor, die mit im Schnupperkurs war, hat es gefallen, auch weil sie Frau Vorstandsvorsitzende und Frau Oberbürgermeister am Platzrand getroffen hat. Letztere hat spontan erzählt, dass sie erst letztens beim montäglichen Laydies Cup eine Ebel gewonnen hat. Diese hat sie im Folgenden auch lässig am Handgelenk geschüttelt. Frau Vorstandsvorsitzende hat sich dann öffentlich verpflichtet, Frau Oberbürgermeister und Frau Professor bei Luigi im Clubhaus einen Prosecco auszugeben, wenn man sich das nächste Mal trifft. Dann sind alle in ihre Mercedes SLK gestiegen und wegegebraust. Für Wilfried - "ein Küsschen ist doch drin für mich" - war nur ein Küsschen von Frau Professor drin, das hat er dann bekommen, weil er so braun gebrannt ist und so gute Manieren hat, wie sie meinte.

Golf kann eine Sucht sein, sagt Wilfried. "Und ein Küsschen ist doch drin für mich". Und ein neunzehntes Loch womöglich auch. Er war selbst früher Tennislehrer.
Na denn!

0 Kommentare   links to this post

Links to this post:

<\$BlogItemBacklinkCreate\$>

Home


referer referrer referers referrers http_referer


 
Web allbutme.com