AllButMe.com

Donnerstag, Januar 19, 2006
 
"nonverbale konversation" begriffserklärung

Nicht zu glauben! Mit diesen Suchbegriffen ist jemand über google auf meiner Seite gelandet. Ich fühle mich deshalb verpflichtet, kurz zu erklären was das ist, auch weil ich als Schwabe einem Volksstamm angehöre, der diese Form des zwischenmenschlichen Kontaktes bekanntermaßen kultiviert.
Also: als "nonverbale Konversation" bezeichnet man Fälle menschlicher Interaktion, die ohne die Verwendung von Worten auskommen. Der Schwabe würde sagen: "ebbes gsait ohne gschwätzt".
Beispiele:
1) Wenn meine Tochter die Augen verdreht, wenn ich mit der Schoppenflasche wedle
2) Wenn mein Vermieter mit dem Daumen Richtung Schweinestall deutet, wenn ich ihn nach unseren Vormietern frage
3) Der Effe
4) Alle Fernsehinterviews mit Mario Basler.

Falsch ist übrigens die Annahme, nonverbale Kommunikation sei Kommunikation, die ohne Verben auskommt.

0 Kommentare   links to this post

Links to this post:

<\$BlogItemBacklinkCreate\$>

Home


referer referrer referers referrers http_referer


 
Web allbutme.com